Rettungskarte: Für Ihre Sicherheit

OAW Florian Pötscher am 21. März 2010 - 1231 Zugriffe

Rettungskarte_kleinMit einem auch in Feuerwehrkreisen heftig diskutierten Thema - nämlich der verpflichtenden Einführung der sogenannten "Rettungskarte" - beschäftigt sich ein Beitrag auf der Homepage des Autofahrerclubs ÖAMTC.
Autos werden immer sicherer. Das kann auch zum Problem werden: dann nämlich, wenn verletzte Insassen geborgen werden müssen, die nach einem Unfall im Wrack eingeklemmt sind.

Eine sogenannte "Rettungskarte" kann die Zeit der Bergung entscheidend verkürzen. Das macht bei Schwerverletzten möglicherweise den Unterschied zwischen Leben und Tod aus. Voraussetzung ist, der Autofahrer hat sich die passende Rettungskarte für sein Fahrzeug besorgt und sie hinter der Fahrer-Sonnenblende im Auto deponiert, und vorausgesetzt, die Feuerwehrleute wissen davon.
Neben Fotoshows und Videos zu diesem Thema finden sich auf der Homepage auch Links zahlreicher Fahrzeughersteller, welche bereits Rettungskarten für ihre Fahrzeuge zum Herunterladen anbieten.

Bericht ÖAMTC-Homepage
Bericht als PDF-Datei

(Quellenangabe: Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC), Stand: 03/2010)

Aktualisiert (22. März 2010) - 1231 Zugriffe