Erfolgreicher "Day of Firefighters"

OAW Florian Pötscher am 23. März 2015 - 1381 Zugriffe

DoF 57 kleinEin für alle Beteiligten lehrreicher und interessanter (aber auch anstrengender) Samstag ist vorbei, stolz kann das Abschnitts-Feuerwehrkommando darauf zurückblicken. Fast 700 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und Exekutive trugen dazu bei, dass der "Day of Firefighters" zur größten je im Abschnitt durchgeführten Übung wurde. Der organisatiorisch Aufwand unseres OAW für Ausbildung HBI Felix Schübl und der Ausbildungsverantwortlichen in den Feuerwehr hat sich somit gelohnt.

Nachstehend ein kurzer Überblick über die einzlne Übungsszenarien:

DoF 04 kleinAktivpark St.Georgen/Gusen
Im Werkraum der NMS/PTS St.Georgen/Gusen bricht beim Praxisunterricht ein Brand aus. Gas tritt aus - 6 Jugendliche werden schwer verletzt. Die weiteren Jugendlichen können sich mit dem Lehrer retten. Mit schwerem Atemschutz werden die Verletzten geborgen und dem Rettungsdienst übergeben. Die Flammen werden mit einem umfassenden Innen- und Außenangriff bekämpft. Dabei kommt auch das neue Hubrettungsfahrzeug der FF Mauthausen zum Einsatz.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF St.Georgen/Gusen, FF Luftenberg/Donau, FF Langenstein, FF Mauthausen, FF Lungitz, FF Pürach mit 70 Personen mit 9 Fahrzeugen
Rotes Kreuz: 8 Personen mit 3 Fahrzeugen
Polizei: 2 Personen mit 1 Fahrzeug

Volksschule Hochstraß
DoF 19 kleinAn der Heizungsanlage im Keller finden Reparaturarbeiten statt. Dabei kommt es zu einem Brand, welcher sich rasch ausbreitet. Der Installateur und sein Helfer schaffen es nicht mehr rechtzeitig sich in Sicherheit zu bringen. Sie werden verletzt vom Atemschutztrupp geborgen. Zur Sicherung der Löschwasserversorgung muss eine mehr als 700 Meter lange Versorgungsleitung mit 3 Tragkraftspritzen aufgebaut werden.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Altaist-Hartl, FF Obenberg, FF Ried/Riedmark, FF Zirking, FF Blindendorf, FF Schwertberg, FF Poneggen, FF Winden-Windegg mit 87 Personen und 13 Fahrzeugen
Rotes Kreuz: 4 Personen mit 2 Fahrzeugen

Umspannwerk Mauthausen
DoF 30 kleinDurch einen Trafobrand im Gebäude kommt es zur Auslösung der Brandmeldeanlage. Ein Betreten des Areales ist erst nach Eintreffen des Stördienstes möglich. Zwei verletzte Mitarbeiter werden von den Atemschutztrupps geborgen. Die Wasserversorgung erfolgte zum Teil aus der Donau, wobei die Bundesstraße 3 gequert werden musste, was kurzfristig zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Haid, FF Mauthausen, FF Zirking und FF Aisting-Furth mit 56 Personen und 8 Fahrzeugen

Lagerhaus Lungitz
DoF 40 kleinEin Brand droht von der Düngemittelhalle auf den angrenzenden Haus- und Gartenmarkt sowie das Spritzmittellager überzugreifen. 2 Bedienstete werden im Bereich des Getreidesilos vermisst. Durch den Einsatz von 6 Atemschutztrupps kann der Brand gelöscht, die verletzten Personen geborgen und dem Rettungsdienst zur weiteren Betreuung übergeben werden.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Lungitz, FF Katsdorf, FF Ruhstetten, FF Blindendorf, FF St.Georgen/Gusen, FF Pürach mit 95 Personen und 11 Fahrzeugen
Rotes Kreuz: 10 Personen mit 3 Fahrzeugen
Polizei: 2 Personen mit 1 Fahrzeug

Fa. Merckens, Josefstal
DoF 46 kleinBei Reparaturarbeiten am Dach kommt es zu einem Brand. Eine verletzte Person muss mit Hilfe des Hubrettungsfahrzeuges der FF Perg gerettet werden. Weitere Personen sind über eine schmale Stiege aus einem Lager zu bergen. Zur Unterstützung wird bezirksübergreifend auch die FF Tragwein angefordert.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Schwertberg, FF Aisting-Furth, FF Poneggen, FF Winden-Windegg, FF Perg, FF Tragwein mit 87 Personen und 11 Fahrzeugen
Rotes Kreuz: 11 Personen mit 3 Fahrzeugen

Schleifmittelwerk Klanner, Niederzirking
DoF 61 kleinDurch eine Unachtsamkeit beim Hantieren mit einem gefährlichen Stoff kommt es zu einem Brand in der Produktionshalle, welcher sich auf den Dachstuhl auszubreiten droht. Die Rettung des verletzten Arbeiters ist nur mit schwerem Atemschutz und mit Schutzanzügen der Schutzstufe 3 möglich, sodass das Atemschutzfahrzeug aus Perg angefordert wird.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Zirking, FF Ried/Riedmark, FF Obenberg, FF Haid, FF Altaist-Hartl, FF Perg mit 70 Personen und 11 Fahrzeugen
Rotes Kreuz: 6 Personen mit 3 Fahrzeugen

DoF 68 kleinBauhof Hentschläger, Langenstein
Bei Verladearbeiten kommt es zum Zusammenstoß eines Staplers mit einem PKW, wobei 2 Personen eingeklemmt werden. Durch die Erschütterung stürzt eine Schuttmulde zu Boden und begräbt einen Mitarbeiter unter sich. Ein weiterer Staplerfahrer (dargestellt durch E-BR Ferdinand Roßpickhofer) wird durch die Ereignis abgelenkt, wodurch er gegen ein Regal fährt. Eine Mitarbeiterin wird im Regal eingeklemmt, eine weitere unter dem Stapler. Den Feuerwehren Langenstein, Luftenberg/Donau und Mauthausen gelingt es mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgeräte und von Hebekissen alle Eingeklemmten zu befreien und den Rettungskräften zu übergeben.

Video

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Langenstein, FF Luftenberg/Donau, FF Mauthausen mit 41 Personen und 5 Fahrzeugen
Rotes und Grünes Kreuz: 20 Personen mit 5 Fahrzeugen

Energie AG (AVE), Ruhstetten
DoF 83 kleinIn den Lagerboxen der Abfallentsorgungsanlage auf der West- und Nordseite bricht ein Brand aus. Durch die starke Rauchentwicklung wird eine Person im Werkstättenbereich eingeschlossen. Container verstellen den Zugang zum Werkstättengebäude und eine Person ist unter einem Container eingeklemmt. Diese wird mittels Hebekissen geborgen. Der eingeschlossene Bedienstet wird vom Atemschutztrupp in Sicherheit gebracht. Die brennenden Abfälle können nur unter Einsatz von Löschschaum abgelöscht werden. Bei dieser Übung wurde erstmals auch das nagelneue Tanklöschfahrzeug der FF Wartberg/Aist eingesetzt.

eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: FF Ruhstetten, FF Katsdorf, FF Lungitz, FF Altaist Hartl, FF Ried/Riedmark, FF Wartberg/Aist mit 93 Personen und 10 Fahrzeugen
Rotes Kreuz mit 8 Personen und 3 Fahrzeugen

Interessierte Beobachter bei den Übungen waren u.A. Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Josef Lindner, Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Anton Scharinger, Bürgermeister Ernst Lehner (Katsdorf), die Vizebürgermeister Christian Tauschek, Rosa Gumplmayr (Ried/Riedmark) und Manfred Astleitner (Schwertberg).

DoF 89 kleinBei der Schlussveranstaltung am Abend im Gasthof Geirhofer in Schwertberg wurde die gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und den Rettungsorganisationen besonders hervorgehoben.
BR Anton Scharinger bedankte sich bei HBI Felix Schübl und den Ausbildungsverantwortlichen für die Ausarbeitung und Vorbereitung des Übungstages. Den Feuerwehren gratulierte er zum hohen Ausbildungsstand und dankte für die Bereitschaft an diesem geballten Übungsprogramm mit zu machen.

Fotos

Presseberichte:
OÖ Nachrichten - Bezirksrundschau - Fireworld.at - Perger Tips

Aktualisiert (26. März 2015) - 1381 Zugriffe