Übung Strahlenstützpunkt und GSF Kefermarkt

OAW Florian Pötscher am 15. September 2018 - 185 Zugriffe

20180914_Strahlenschutzübung_052Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden gestern die FF Lungitz und die FF Ried/Riedmark alarmiert. Im Zuge der Lageerkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass sich im Fahrzeug des Paketdienstes ein Päckchen mit radioaktivem Material für ein Linzer Krankenhaus befindet.

Umgehend wurden daher der Feuerwehrtechniker für Chemie, FT-A Dipl.-Ing.Dr. Rainer Gagstädter, der Strahlenstützpunkt Blindendorf sowie das Gefährliche Stoffe Fahrzeug Kefermarkt alarmiert. Von diesen Spezialkräften wurde schließlich die Bergung des radioaktiven Stoffes und die Dekontamination der betroffenen Personen durchgeführt. Insgesamt waren an dieser Übung ca. 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz beteiligt. Interessierte Beobachter dieser von OBM Heinz Höllwirth und BI Andreas Mayrhofer ausgearbeiteten, spektakulären Übung waren u.A. Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Josef Lindner, Bürgermeister Ernst Lehner (Gemeinde Katsdorf) und Bürgermeister Ernst Rabl (Gemeinde Ried/Riedmark).

Fotos (© OAW Florian Pötscher)

Aktualisiert (15. September 2018) - 185 Zugriffe