Empfang Bundessieger Winden-Windegg

OAW Florian Pötscher am 29. August 2010 - 1412 Zugriffe

IMG_6157_kleinGeplant war eine Feier der 2-fachen Landessieger Winden-Windegg. Nach dem großartigen Sieg beim gestrigen 18. Bundes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Micheldorf wurde die Siegesfeier kurzerhand zur Staatsmeisterfeier umfunktioniert.
Die Eltern, Feuerwehrfunktionäre und -kameraden sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft empfingen die erfolgreiche Gruppe mit ihrem Betreuer Martin Rippatha.

Nach der Begrüßung schilderte Kommandant HBI Karl Kapplmüller die Vorbereitungen auf diesen IMG_6163_kleinBewerbshöhepunkt. So haben die Jugendlichen in den Wochen seit dem 2-fachen Landessieg bis zu 3 Mal täglich trainiert. Teilweise sind sie vorzeitig aus dem Familienurlaub zurückgekehrt um an den entscheidenden Übungen teilnehmen zu können. Besonders hervorgehoben wurde dabei der unermüdliche, persönliche Einsatz von Jugendbetreuer Martin Rippatha und seinen Helfern. Dieses Engagement würdigte auch Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Josef Lindner und die Mitglieder des Bezirks-Feuerwehrkommandos und zeichneten Martin Rippatha mit IMG_6220_kleindem Feuerwehr-Bezirks-Verdienstzeichen in Silber aus. Im Namen des Abschnitts-Feuerwehrkommandos Mauthausen gratulierte BR Anton Scharinger zum Bundessieg und zeigte sich stolz, dass der Bundessieger 2010 aus dem Abschnitt Mauthausen kommt. Die Glückwünsche des Landes-Feuerwehrverbandes überbrachte der stellvertretende Landes-Feuerwehrkommandant, LBD-Stv. Dr. Wolfgang Kronsteiner, welcher selbst die Vorbereitungen und das Antreten der Jugendgruppe Winden-Windegg beim Bundesbewerb und auch den emotionalen Körperzustand von Kommandant Kapplmüller hautnah beobachtete. Seinen Schilderungen zufolge wich die blasse Gesichtsfarbe und die Nervösität Karl Kapplmüllers erst, als die letzte gefährliche Gruppe (Weeg, Startnummer 41) ihren Lauf absolviert hatte und IMG_6241_kleinWinden-Windegg als Bundessieger feststand. Namens der Gemeinde Schwertberg würdigte Bürgermeisterin Marianne Gusenbauer den großartigen Erfolg und überreichte der Jugendgruppe einen großzügigen Gutschein. Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl überbrachte die Glückwünsche des Landes Oberösterreich und zeigte sich stolz, dass gleich 5 Gruppen aus Oberösterreich die Rangliste des Bundesbewerb anführten. Seitens des Hauptsponsors, der Raiffeisen-Landesbank Oberösterreich gratulierte Kons. Kurt Drimmel und sicherte auch für die Zukunft vollste Unterstützung zu. Alle Anwesende waren sich abschließend einig:
Für die Weltmeisterschaft in Slowenien von 17. bis 24. Juli 2011 wünschen wir der Jugendgruppe Winden-Windegg alles Gute.
Kommandant Kapplmüller zeigte sich überzeugt, dass die Bundessieger sicher bestrebt sind, auch bei der Olympiade 2011 endlich das Wort "Vize" vor dem Titel streichen zu können.

Bilder vom Empfang
Presseberichte

Aktualisiert (01. September 2010) - 1412 Zugriffe