Absage aller Leistungsbewerbe

OAW Florian Pötscher am 27. März 2020 - 246 Zugriffe

Logo LFV OÖDas ÖBFV-Präsidium hat sich aus gegebenem Anlass und in Abstimmung mit dem Nö. LFV als Veranstalter dazu entschlossen, den Bundesfeuerwehrleistungsbewerb und den Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2020 um ein Jahr auf 2021 zu verschieben.

Abgeleitet aus diesem Entschluss haben auch wir uns entschieden, die gesamte heurige Bewerbssaison auf Abschnitts- und Bezirksebene inkl. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb und Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb für dieses Jahr AUSZUSETZEN.

Die bisher festgelegten Austragungsorte für die Landes-Feuerwehrleistungsbewerbe werden - vorbehaltlich der Abstimmung mit den durchführenden Feuerwehren und Gemeinden sowie dem Beschluss der Landes-Feuerwehrleitung - alle um ein Jahr nach hinten verlegt. Der LFLB und der LFJLB würde demnach 2021 in Laakirchen stattfinden.

Bei den Bundesbewerben wird der Zeitrhythmus insgesamt beibehalten, daher findet der übernächste BFLB wie ursprünglich geplant im Jahr 2024 und der Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb im Jahr 2022 statt. Nähere Informationen dazu auch im u.a. E-Mail des ÖBFV.

Wir bedauern diese Entscheidung, sehen jedoch aufgrund der Maßnahmen rund um die Corona-Krise keine Alternativen und sind damit zur Aussetzung der diesjährigen Bewerbssaison gezwungen.

Informationen zum Ausbildungs- bzw. Lehrgangsbetrieb erfolgen in der nächsten Woche.

Alle Lehrgänge und Ausbildungen bis Ende April werden jedenfalls abgesagt. Eine Information an die angemeldeten Lehrgangsteilnehmer erfolgt durch die LFS.

Mit der Bitte um euer Verständnis verbleibt

der Landesfeuerwehrkommandant

Landesbranddirektor
Robert Mayer, MSc

Landes-Feuerwehrkommandant

Aktualisiert (27. März 2020) - 246 Zugriffe