Oö. Brandschadenstatistik 2013

OAW Florian Pötscher am 17. Oktober 2014 - 702 Zugriffe

Brandschadenstatistik 2013Von der Brandverhütungsstelle für Oberösterreich wurde die Brandschadenstatistik für das Brandjahr 2013 veröffentlicht. Sie enthält sämtliche versicherungstechnisch erfassten Brände mit einem Mindestschaden von € 2.000,--.
Die augenfälligsten Änderungen, die sich darin gegenüber dem Brandjahr 2012 ergeben, betreffen die Reihenfolge der häufigsten Brandursachen: Nach dem vorangegangenen "Spitzenjahr" rangiert die Zündquelle "Blitzschlag" wieder auf dem vierten Rang. Die Top-3-Plätze werden von den Zündquellen "Wärmegeräte" (270 Brände), "Elektrische Energie" (248) sowie "Offenes Licht und Feuer" (211) eingenommen.
Insgesamt ist die Gesamtzahl der Brandgeschehen in unserem Bundesland gegenüber dem Brandjahr 2012 um rund 10 Prozent auf 1.097 Brände gesunken, während die Gesamtschadenssumme um 15 Prozent auf 58,7 Mio. Euro gestiegen ist. 13 Menschen wurden vergangenes Jahr in Oberösterreich bei Bränden getötet, weitere 114 Personen wurden verletzt.
Die gesamte Brandschadenstatistik kann unter nachstehendem Link heuntergeladen werden.

Oö. Brandschadenstatistik 2013

Aktualisiert (17. Oktober 2014) - 702 Zugriffe